Loading...
Cuvée Nicolas François 2006

BRUT MILLÉSIME 2007

Ausgewogenheit und Reife

Diese prestigeträchtige Cuvée entstand 1964 als Hommage an den Gründer des Hauses und ist das Ergebnis einer Assemblage der Grand Crus aus den Orten der Montagne de Reims (Pinot Noir) und der Côte des Blancs (Chardonnay).


Verkostungsnotiz


Die Weinbereitung, die teilweise in traditionellen Fässern erfolgt, unterstreicht den reichlichen und großzügigen Charakter eines feinen und eleganten Stils.




AUGE

Eine schöne goldgelbe Farbe mit leuchtenden Reflexen. Das kristalline und funkelnde optische Erscheinungsbild unterstreicht die Perlenbildung durch das Aufsteigen feiner Bläschen.


MUND

Sie bietet den Reichtum und die Feinsinnigkeit einer komplexen und zugleich erfrischenden Aromakurve.
Feine, intensive Noten aus dem Obstgarten, die mit den Eigenschaften von Steinobst (Mirabelle von Nancy, Bigarreau-Kirsche) kombiniert und einer strahlenden floralen Nuance (Weißdorn) unterstrichen wird.


NASE

Gleichgewicht aus einer durch die Entfaltung des Weines (Pfirsich in Sirup, feiner Apfelkuchen und Almbutter) erzeugten Spannung und edlen Aromen (frische Feige und kleine Wildbeeren).


VERKOSTUNG

Dieser intensive und mineralische Millésime ist durch seine elegante Vinosität charakterisiert, bietet Ihnen eine Verkostung im typischen Stil der Champagne mit garantiertem Reifeprozess. Diese Cuvée wird bei Kellertemperatur (11/12 °C) serviert und entfaltet ihre Aromen in Kombination mit gebratenem Bresse-Geflügel oder einem köstlichen Kalbskotelett mit Pfifferlingen.


Von Florent NYS, Önologe und Kellerchef des Champagnerhauses Billecart-Salmon.



Im perfekten Einklang mit Lionel Levy

Küchenchef des Restaurants Alcyone*, Marseille


 Ich lernte die Cuvée Nicolas François 2006 im Rahmen einer organisierten Verkostung für meine Küchenbrigade kennen. Die Idee dabei bestand darin, ihr außergewöhnliche Weine vorzustellen. In Wirklichkeit war ich es aber, der von der unverwechselbaren Persönlichkeit dieses Champagners am meisten überrascht war. Er weist eine Stärke und einen lang anhaltenden Geschmack im Mund auf und besitzt eine gemäßigte Kraft sowie eine perfekte Ausgewogenheit. Die Cuvée Nicolas François 2006 entführt uns auf Reisen und ich kombiniere sie besonders gern zu in der Pfanne geschwenkten Jakobsmuscheln mit Haselnüssen, Steinpilzen und Geflügel-Jus. Dieses Gericht ist wie eine Selbstverständlichkeit, denn es passt hervorragend zum Charakter, der Stärke und der Kraft der Cuvée Nicolas François. Ihre Gedanken lassen Sie dann auf ein Segelschiff irgendwo zwischen Land und Meer entfliehen, wo Sie von Ihren liebsten Freunden begleitet werden. Eine solche Cuvée sollte im Voraus dekantiert werden und dann in Weingläser eingeschenkt werden, damit sich sämtliche Aromen für den perfekten Genuss entfalten können. Denn so verkostet man schließlich einen außergewöhnlichen Champagner. 




Anmerkungen der Weinführer

KOMMENTARE ANZEIGEN


Rebsorten und Herstellung


• 79 % Grands Crus und 21 % Premiers Crus


• 60 % Pinot Noir Premiers und Grands Crus aus der Montagne de Reims und der Grande Vallée de la Marne


• 40 % Chardonnay von der Côte des Blancs


  • • Dosage: 6 g/l
  • • 15 % in Eichenfässern vinifiziert
  • • Teilweise malolaktische Gärung
  • • Reifung auf der Hefe / im Keller: 10 Jahre
  • • Verfügbare Formate: Flasche
  • • Aufbewahrungszeit: mehr als 10 Jahre